Fahrradkettenpflege – was muss ich beachten?

Die Kette deines Fahrrads ist ein unterschätztes Bauteil. Sie überträgt deine Kraft auf die Reifen und setzt deine Anstrengung letztendlich in Bewegung um. Kleine Mängel wirken sich direkt auf das Fahren aus, so dass du beispielsweise wesentlich mehr Energie aufwenden musst, um dein Fahrrad in Bewegung zu bekommen.

Unter der Berücksichtigung von derartigen Beanspruchungen und der Bedeutsamkeit der Fahrradkette, erfordert es natürlich besondere Pflegemaßnahmen.

Diese Maßnahmen beginnen mit einer regelmäßigen Reinigung der Kette, was durch das Auftragen eines Kettenreinigers erfolgt. Wie oft du das tun solltest, hängt von der Nutzung ab. Nach längeren Fahrradtouren zum Beispiel, ist es generell sinnvoll ein Reinigungsmittel zu verwenden. Wenn du dein Fahrrad allerdings nur für ein paar Kurzstrecken täglich nutzt, genügt ein Auftragen ungefähr alle 2 Wochen.

Je nach Bedarf ist es zusätzlich sinnvoll vor der Nutzung eines Kettenreinigers deine Fahrradkette gründlich von Schmutz zu befreien. Hier eignet sich eine alte Zahnbürste sehr gut, um die einzelnen Ritzel und auch die Kassette ordentlich zu säubern.

Wenn du dann die Einwirkungszeit des Reinigers berücksichtigt hast, lässt sich der Pflegeprozess am besten mit der Verwendung eines vernünftigen Kettenöls abrunden.

Was macht ein gutes Kettenöl aus?

Für eine gut laufende Kette braucht es eine ordentliche Schmierung. Um das zu erreichen verwendet man ein vernünftiges Kettenöl, das es meistens aus der Flasche zum Tropfen oder als Spray gibt. Manche nutzen auch besonders zähes, pastenartiges Fett, welches dann auf die Kette geschmiert wird.

Hier gibt es natürlich Qualitätsunterschiede und Fett ist nicht gleich Fett. Deshalb solltest du bei deiner Auswahl die folgenden Kriterien auf jeden Fall berücksichtigen: Schmierfähigkeit, Haftung, zusätzlicher Schutz, Langlebigkeit und Kriechfähigkeit.

Neben den eben genannten Eigenschaften, die bereits als Standard angesehen werden, erfordert es von einem guten Kettenöl einen extra Schutz zu beinhalten. Damit meint man eine zusätzliche Protektion vor äußeren Umwelteinflüssen, wie zum Beispiel Korrosion, Schmutz oder auch einfach Verschleiß im Allgemeinen.

Welche Produkte gibt es und was sind die Vorteile?

Die klassische Tropfflasche

Bei dem Wort Kettenöl denken die meisten Leute wohl an die verstaubte Tropfflasche, die man noch irgendwo in der Garage stehen hat. Sie gilt als Klassiker unter den Schmierstoffen und ist immer noch sehr beliebt unter Fahrradfahrern. 

Das Öl aus der Tropfflasche ist meistens etwas dickflüssiger. Dementsprechend weist es eine gute Schmierfähigkeit auf, haftet sehr gut und ist zudem relativ langlebig. Der einzige Nachteil zeigt sich bei der Kriechfähigkeit. Die Tropfen lassen sich gewöhnlich nur für die Kette und an wenigen anderen Bereichen, an denen eine punktuelle Anwendung möglich ist, verwenden. 

Ein großer Vorteil ist die Ergiebigkeit einer solchen Flasche. Wenige Tropfen genügen um dein Fahrrad wieder fahrtüchtig zu bekommen. Was wahrscheinlich auch der Grund ist, weshalb fast jeder Tüftler noch irgendwo eine alte verstaubte Flasche rumstehen hat.

Kettensprays

Seit einigen Jahren haben sich Kettensprays immer mehr am Markt etabliert und überzeugen mit ihrer unkomplizierten und vielfältigen Anwendung. Durch das einfache sprühen kannst du sie auch ideal für andere Bereiche deines Bikes, wie zum Beispiel dem Lenker oder der Gabel verwenden. Das im Spray enthaltene Öl eignet sich hierfür sehr gut, da es meistens sehr dünnflüssig ist und eine hohe Kriechfähigkeit besitzt. Das bedeutet dass das Öl auch in enge Räume, wie zum Beispiel zwischen den einzelnen Kettengliedern, “hineinkriecht”. Einhergehend mit einer guten Kriechfähigkeit ist allerdings auch eine geringere Langlebigkeit. Dadurch dass der Schmierstoff schlichtweg dünner ist als der den wir aus der Tropfflasche kennen, ist er weniger resistent und muss öfter aufgetragen werden. In Puncto Langlebigkeit haben die Sprays also noch einiges aufzuholen, überzeugen aber dafür in ihrer vielfältigen Anwendung.      

Fett

Eine Weitere Möglichkeit zum Schmieren der Kette ist die Verwendung von Fett. Es hat meistens eine sehr zähe Konsistenz, weshalb es oft in Tuben angeboten wird. Seine Zähigkeit ist zugleich auch ein Vorteil, da das Fett anders als das Öl, an Ort und Stelle bleibt. An Bereichen wie der Kurbel, dem Lager oder generell überall wo etwas geschraubt werden muss, ist seine Verwendung also durchaus sinnvoll. Nutzt man es für die Fahrradkette, sollte sie ordentlich damit eingerieben werden, um eine gleichmäßige Verteilung sicherzustellen. Bezüglich der Eigenschaften ist das Fett vergleichbar mit dem Öl aus der Tropfflasche. Durch die zähe Konsistenz lässt es sich wunderbar schmieren, haftet gut und überzeugt mit einer hohen Langlebigkeit. 

Manche bemängeln allerdings dass gefettete Ketten „schwergängiger“ wirken als geölte. Wir denken jedoch dass dieser Widerstand während der Fahrt so gering ist, dass eigentlich kaum ein Unterschied zu spüren ist.

Fazit

Es zeigt sich dass jede der verschieden Produktarten seine Vor- und Nachteile mit sich bringt. Deswegen ist es an dieser Stelle auch nicht sinnvoll eine allgemeine Empfehlung auszusprechen, da es immer ein bisschen von der Verwendung abhängig ist. Wenn du nach einem allgemeinen Schmierstoff suchst, den du nicht nur für die Kette sondern für dein gesamtes Fahrrad nutzen kannst, empfiehlt es sich ein Spray zu nutzen. Die Kriechfähigkeit unterscheidet ein Spray von dem klassischen Öl oder dem Fett, was es zu einem Allrounder macht. Suchst du nur etwas für deine Kette oder Bereichen wie der Kurbel oder Gewinden, genügen die Tropfen oder das Schmierfett vollkommen. Moderne Mixturen die einen zusätzlichen Schutz gegen äußere Umwelteinflüsse beinhalten gibt es auch hier, lediglich die Anwendungsart ist etwas konservativer.

Wovor deine Kette dann letztendlich geschützt werden soll, ist erneut von dem Anwendungsbereich abhängig. Für den urbanen Radfahrer zum Beispiel, empfiehlt sich etwas wetterbeständiges mit zusätzlichem Korrosionsschutz. Ein Mountainbiker hingegen benötigt eher einen speziellen Schutz vor Schmutz. Du solltest also genau wissen was du vor hast und danach deinen Schmierstoff auswählen.

Um dir dabei ein bisschen unter die Arme zu greifen, haben wir basierend auf unseren Recherchen und eigenen Erfahrungen, schon mal ein paar Produktempfehlungen für dich herausgesucht. Schau es dir am besten selbst an!

Produktempfehlungen

F100 aus der Tropfflasche

Eine unter Radfahrern relativ bekannte Marke ist Dr. Wack mit ihrem Kettenöl F100. Das Öl hat aufgrund seines starken Schutzes gegen Schmutz einen besonders guten Ruf unter Mountainbikern. Es ist sehr ergiebig, besitzt eine gute Haftwirkung und reduziert die Geräuschentwicklung der Kette deutlich.Erhältlich ist es in der klassischen Tropfflasche oder als praktisches Spray.

F100 Kettenöl
€ 7,79 Unverb. Preisempf.: € 8,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

greaze Kettenspray

Die wohl einzige Marke im Markt, die sich einzig und allein auf das Kettenöl spezialisiert hat. Neben kunstvollen Designs im Stil von Ölgemälden überzeugt greaze mit besonders guter Schmierfähigkeit und kontinuierlichem Schutz vor Korrosion und sonstigen äußeren Umwelteinflüssen. 

Auch erhältlich als “Premium” Version mit innovativem Sprühkopf, so dass es einfach für die Gabel, Rahmen oder den Lenker verwendet werden kann. Zusätzlich beinhaltet es einen extra hohen Anteil an “Pure adhesive oil”, was die Haftung und Langlebigkeit fördert und obendrein Verschleiß vorbeugt.

greaze Fahrrad-Kettenöl Sprühdose (Standard, 200ml)
€ 6,99 Unverb. Preisempf.: € 8,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Fahrrad-Kettenöl Sprühdose (Premium, 400ml)
€ 9,99 Unverb. Preisempf.: € 14,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

squirt Lube Kettenwachs

Ein sehr ergiebiges und resistentes Trockenschmiermittel auf Wachs- und Wasserbasis. Komplett frei von Lösungsmitteln und zusätzlich auch noch 100% biologisch abbaubar. Es enthält zusätzlich einen speziellen Schutz vor Schmutz, so dass nichts haften bleibt. Hinzu kommt dass der Kettenverschleiß deutlich reduziert und die Laufleistung gesteigert wird. Das Wachs ist allerdings nicht als “allrounder” zu verwenden, sondern hauptsächlich für die Fahrradkette geeignet.

Squirt Clean Long Lasting Chain lube
€ 11,70 Unverb. Preisempf.: € 12,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten